Fördermittel-Champion 2015

1. Preis für die Volksbank Visbek

Die Bundesrepublik Deutschland stellt immer dann Fördergelder bereit, wenn bestimmte Maßnahmen den Politikern besonders am Herzen liegen. Das kann die Unterstützung der Landwirtschaft sein, wenn die Erzeugerpreise dem Landwirt kaum Luft zum Atmen lassen. Das kann die Unterstützung des Mittelstands sein, wenn es um den schnellen Einsatz von energiesparender Technik geht. Und das kann die Unterstützung des privaten Bauherren sein, der sein Haus so bauen soll, das der Energiepass immer auf grün steht.

Die Fördermittel, meistens zinsverbilligte Kredite oder verlorene Zuschüsse, kann der Investor zusammen mit seiner Hausbank beantragen.  Ob und wie schnell eine Zusage für die Fördermittel kommt, hängt stark vom Engagement der Hausbank und deren Kundenberatern ab.

Die DZ Bank Frankfurt würdigte im Rahmen einer Feierstunde die Banken aus der nördlichen Hälfte Deutschlands, die durch ihren intensiven Einsatz für die Kundschaft einen außergewöhnlich hohen Anteil an Fördergeldern vermitteln konnten.

Der 1. Platz in der Kategorie der Banken mit einer Bilanzsumme bis 250 Mio Euro fiel auf die Volksbank Visbek eG. Abteilungsleiter Andreas Bruns und die Vorstandsmitglieder Gerd Bahlmann und Walter Tönnies nahmen die Siegertrophäe persönlich entgegen. Andreas Bruns bekräftigte im Gespräch mit den Regionaldirektoren der DZ Bank, daß die Auszeichnung nur durch die gemeinsame Anstregung aller Mitarbeiter gewonnen werden konnte. Die Vorstandsmitglieder Bahlmann und Tönnies versicherten, daß die Volksbank Visbek den Kurs so halten wird, denn schließlich seien zufriedene Kunden die Basis für die angestrebten künftigen Erfolge.